Startseite
    Kampf dem Speck
    Erlebtes
    Kindheit
    Geschichten
    Gedanken
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    zigeunerweib

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   19.02.15 10:53
    was ein schöner Text - D
   13.03.15 01:52
    Erst denken dann handeln
   23.05.15 16:49
    Frohe Pfingsten für dich
   14.11.15 17:30
    zwjet0 mkropwcvkkmp, [u
   17.01.16 10:17
    Hi nana, was ist los au
   23.10.16 07:39
    Guten Morgen liebe Monik


http://myblog.de/nana-erzaehlt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Warum bin ich hier?

Nun sitzt ich hier und starte meinen ersten Eintrag. Juhuu dachte ich, und doch, ich bin blockiert. Weiss nicht wo ich mit meiner Geschichte beginnen soll.

Ich will mit dem Schreiben versuchen, mein eigenes Leben und daraus resultierendes Handeln zu erklären und zu verstehen. Es ist also doch schon eine Art von Selbsttherapie. Vielleicht hilft es mir für die Zukunft ein wenig klarer zu sehen. Vielleicht macht es mich ruhiger, zumindest glaube ich, dass es mir gut tun wird.

 WAS HABE ICH HINTER MIR

Eine traumatische Kindheit in der all diese Dinge vorgekommen sind, vor denen ich meine eigene Tochter versuche zu bewahren. Es gab Missbrauch in all seinen Formen, die ich mal in einem späteren Eintrag versuche zu beleuchten.

Ein Leben ohne Ziel und Plan, und doch machte ich irgendwie meinen Weg.

Begegnungen mit Menschen, die mir nicht gut taten und meine damalige Labilität schonungslos ausgenutzt haben.

Begegnungen mit Menschen, die mir gut taten, die mein Leben und meine Denkweise verändert hatten. Diese Menschen waren sehr wichtig für mich, hier begann meine Resilienz zu wachsen.

Ein Leben auf der Überholspur, betäubt durch Drogen, Alkohol und Männer.

 Die Scheidung von der damaligen Liebe meines Lebens, die Geburt meiner Tochter und meinem Leben im Ausland.

 Die Rückkehr zu den Wurzeln im Schwabenland. Und die Entdeckung dass ich überhaupt Wurzeln habe.

 Berufliche Neuorientierung und das stressige Leben einer Frau und Mutter, Karriere und Kindererziehung unter einen Hut zu bringen.

 Körperlicher und geistiger Zusammenbruch mit 7 mon. Aufenthalt in der Psychosomatik mit abenteuerlichen Diagnosen und meiner Bekanntschaft mit unheimlichen Psychopharmaka.

 

WO WILL ICH HIN

Ich will nicht viel von der Welt, ich will nichts unmögliches. Nur ein kleines  Stück von dem großen Kuchen namens Glück und innerer Ruhe. Will aufhören mir ständig Sorgen zu machen und für alles mögliche die Verantwortung zu übernehmen zu müssen. Ich möchte der Herr über die immer wiederkehrenden Depressionen werden, will noch mehr Lebensfreude entwickeln und und und .....

 WIE MACHE ICH DAS 

Erst einmal in dem ich mich auf die Hinterbeine stelle und selbst was tue. Denn wenn man sich nur auf Therapeuten und andere Seelentröster verlässt, ist das ein unglaublich langer Prozess, der selten zum Erfolg führen wird.

Durch verschiedenartige Meditationsarten. Habe den Heiligen Gral hier aber noch nicht gefunden. Ich bin suchend.

 Gespräche mit Freunde, oder den Umstand wahrzunehmen überhaupt Freunde zu haben.

Bewusst dankbar zu sein für jeden Tag und für alles was man hat. Und sich nicht nur auf das zu fokussieren, was das Leben einem nicht zugesteht bzw. verweigert hat.

Spiritualität. Hier bin ich auf der Suche.

So, mehr fällt mir auch nicht mehr dazu ein. Vielleicht ein anderes Mal mehr. Guts Nächtle.                          

 

 

 

29.1.15 22:10
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Monika / Website (10.2.15 18:13)
hi nana, ich habe mich auch von Therapeuten befreit u erkannt; sie wollen sich krank lassen, denn nur dann verdienen sie Geld an dir...Für deine Gesundheit musst du (auch ich) selber sorgen. JA - du musst die Ver ant wortung übernehmen! wer sonst und DU bist die Schöpferin deines Lebens! Ich habe auch viele Jahre gesucht - mich gesucht - u auch gefunden - viele Umwege genommen u doch war alles gut wie es war! ...Denn Umwege erweitern die Ortskenntnis...für mich liegt in allem der Schlüssel der Selbstliebe - wir müssen lernen uns selbst zu lieben u uns das zu geben was wir brauchen...gehe in die Stille u die Antworten kommen aus deinem HERZ - drücke dein inneres kleines Kind an dein Herz u heile es! Das habe ich auch gemacht u mache es immer wieder... dir viel Liebe u Erkenntnis! DU PACKST DAS! Glaube ganz fest an DICH! Wir müssen uns nur entscheiden, glücklich zu sein!
Herzensgrüsse von Monika


Monika / Website (10.2.15 18:22)
sorry - wenn man den text nicht durchliest vor dem senden kommt sowas vor: sie wollen sich krank lassen, denn nur dann verdienen sie Geld an dir - es soll heissen; sie wollen DICH lieber krank als gesund sehen...Ich entscheide mich für Gesundheit! Habe die Krankheit hinter mir, sie gehört aber halt auch zum Leben - so wirkt das Polaritätsgesetz.

habe Freude u sei gut zu DIR!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung